By Henry Bradford Smith

Show description

Read or Download A primer of logic PDF

Best logic & language books

Get Formal Languages in Logic: A Philosophical and Cognitive PDF

Formal languages are greatly considered as being certainly mathematical items and as generating a better point of precision and technical complexity in logical investigations due to this. but defining formal languages completely during this means deals just a partial and restricted clarification of the influence which their use (and the makes use of of formalisms extra quite often in other places) really has.

Mental Files in Flux - download pdf or read online

Francois Recanati has pioneered the 'mental dossier' framework for wondering techniques and the way we seek advice from the area in notion and language. psychological documents are in line with 'epistemically lucrative' relatives to things within the surroundings. status in such family members to things places the topic able to achieve information about them.

Additional info for A primer of logic

Sample text

Hilberts Auseinandersetzungen mit Frege lassen hervortreten, was das konzeptionell Neue an Hilberts Verständnis von Axiomatik ist. Eine Diskussion von Kriterien für Axiome hebt dann besonders auf den zentralen Begriff der Widerspruchsfreiheit ab (Kap. 3). In der klassischen Trias mathematikphilosophischer Positionen – „Logizismus, Intuitionismus, Formalismus“ – gilt der Formalismus gemeinhin als die Position Hilberts. Da man mit von Neumann festhalten muß, daß es für das Verständnis der Hilbertschen Position unerläßlich ist, die beiden anderen Positionen zu kennen, werden zunächst Logizismus und Intuitionismus als Kontext des HP behandelt (Kap.

Den philosophischen Absichten dieses Buches gemäß geht es vor allem um den Aufriß des ideengeschichtlichen Kontextes, in dem das Hilbertprogramm entstanden ist. Wissenschaftsexterne Faktoren, die wie immer die faktische Entstehung auch dieses Programms beeinflußt haben, werden dementsprechend kaum eine Rolle spielen. Es geht darum, ein inhaltliches Verständnis des HP zu gewinnen, das in gewissen Grenzen beanspruchen kann, historisch adäquat zu sein, ohne zu seiner Gewinnung die Abklärung sämtlicher historischer Details zu beanspruchen.

Hilbert/Bernays, Grundlagen I [1934], V Das Erkennen der Widerspruchsfreiheit sollte die Grundlagen der Mathematik absichern. Das Typische an Hilberts Vorgehen ist nun, daß diese Sicherung selbst mit mathematischen Methoden erfolgen soll. Durch Methoden, die selbst die Unbezweifelbarkeit mathematischer Resultate besitzen, sollte die Unbezweifelbarkeit mathematischer Resultate wiederhergestellt werden. Dies klingt auf den ersten Blick zirkulär, und dieser Eindruck ist auch nicht vollkommen falsch, denn die Idee, die Mathematik mit mathematischen Methoden zu untersuchen und sie sich so selbst zum Objekt zu machen, beinhaltet ja zumindest ein „reflexives Moment“.

Download PDF sample

A primer of logic by Henry Bradford Smith


by Charles
4.0

Rated 4.90 of 5 – based on 19 votes